GLMU 200 MP-TR, Leitfähigkeits- Messumformer incl. 2-pol. Messzelle

Artikelnummer: GLMU200MP-TR

  • kompakte Leitfähigkeits-Messzelle für Trink-/Süßwasser
  • Ausgangssignal frei skalierbar
  • einstellbare Zellkonstante
  • Temperaturkompensationsart wählbar
  • Vor Ort-Anzeige der Leitfähigkeit oder derTemperatur
  • einschiebbare Einheitenetiketten
  • Kategorie: Leitfähigkeitsmessgeräte


    581,16 €

    inkl. 16% MwSt.

    Vor. Lieferzeit: ca. 1 Woche

    : 9 - 10 Werktage

    St.


    Beschreibung

    GLMU 200 MP-TR, Leitfähigkeits- Messumformer incl. 2-pol. Messzelle

    Galvanisch getrennter LF-Messumformer mit Mikroprozessorsteuerung und erweitertem Funktionsumfang. Wahlweise können auch Salinität (Salzgehalt von Meerwasser), TdS oder spezifischer Widerstand als Ausgangssignal ausgegeben werden.

    Anwendungsgebiete:
    • günstige, einfache Leitfähigkeitsmessungen
    • Trinkwasserüberwachung
    • Fischzucht, Gewässerüberwachung
    • Süß- und Seewasser-Aquaristik

    Eigenschaften:
    • kompakte Leitfähigkeits-Messzelle
    • Ausgangssignal frei skalierbar
    • einstellbare Zellkonstante
    • Temperaturkompensationsart wählbar
    • Vor Ort-Anzeige der Leitfähigkeit oder derTemperatur
    • einschiebbare Einheitenetiketten

    Techn. Daten:
    Messbereiche: (kundenseitig frei wählbar, bei Bestellung angeben)
    Leitfahigkeit: 0,0 ... 200,0 µS/cm
                          0 ... 2000 µS/cm
                      0,00 ... 20,00 mS/cm
                        0,0 ... 200,0 mS/cm
    spez. Widerstand: 5,0 ... 100,0 kOhm*cm
                             0,50 ... 10,00 kOhm*cm
                                50 ... 1000 Ohm*cm
                               5,0 ... 100,0 Ohm*cm
    TDS: 0,0 ... 200,0mg/l
               0 ... 2000mg/l
    Salinität: 0,0 ... 70,0
    Temperaturmessung: -5,0 ... +140,0°C (Gerät)
                                     0,0 ... +80,0°C (Messzelle)
    Messzelle: 2-pol. Messzelle
    Standardmesszelle: Leitfähigkeits-Messzelle mit Graphit-Elektroden und integriertem Temperatursensor
    Zellkonstante ab Werk ermittelt und voreingestellt.
    Messzelle im bruchgeschutzten Kunststoffschaft, temperaturbestandig bis 80°C, Ø12mm, Schaftlänge 120mm, ca. 1m langes Anschlusskabel.
    Für drucklose Anwendungen Aufsteckgewinde PG13.5 verwenden.
    Für Druckanwendungen (bis max. 6 bar) Messzelle mit festem PG13,5-Gewinde (Option gegen Aufpreis) bestellen.
    Genauigkeit: ( bei Nenntemperatur = 25°C )
    Leitfahigkeit: ±0,5 % v. Messwert ±0,3% FS
    Temperaturmessung: ±0,2°C ±1 Digit
    Messzellenanschluss: 7-polige Diodenbuchse
    Zellkonstante: K = 0,30 ... 1,20, frei einstellbar
    Temperaturkompensation: ( kundenseitig wählbar )
       off: keine Kompensation
       Lin: lineare Kompensation (von 0,3 ... 3,0%/K)
       nLF: nichtlineare Kompensation für natürliche Wasser nach EN27888 (DIN 38404)
    Anzeige: ca. 10 mm hohe, 4-stellige LCD-Anzeige
    Ausgangssignal: 4 - 20mA (2-Leiter), Standard
                                0 - 1V oder 0 - 10V (3-Leiter), als Optionen gegen Aufpreis
    Galv. Trennung: Eingang galv. getrennt
    Hilfsenergie: 12 ... 30VDC (bei Option 0-10 Volt: 18 ... 30VDC)
    Verpolungsschutz: 50V dauernd
    Zul. Bürde (bei 4-20mA): RA [Ohm] = (Uv [V] - 12V) / 0,02A
    Zul. Last (bei 0-10 Volt): RL > 3000 Ohm
    Arbeitstemperatur: -25 ... +50°C (Messumformer)
                                       0 ... +80°C (Standardmesszelle)
    Lagertemperatur: -25 ... +70°C
    Elektr. Anschluss: Winkelstecker nach DIN 43650 (IP65)
    Gehäuse: ABS (IP65) ausgenommen Elektroden-Ansteckbuchse
    Abmessungen: 82 x 80 x 55mm³, ohne Winkelstecker und Buchse
    Befestigung: Mit Befestigungsbohrungen für Wandmontage
    Befestigungsabstand: 70 x 50mm² (B x H)

    Bewertungen (0)

    Durchschnittliche Artikelbewertung

    Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: